Bild ist nicht verfügbar

©Merz Pharmaceutics

©Merz Pharmaceutics

©Merz Pharmaceutics

Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar

Beratungstermin heute kostenlos vereinbaren

Dieses Plasma kann je nach der Art der Verwendung den verschiedenartigen degenerativen Prozessen entgegenwirken. Die Wachstumsfaktoren, die im Plasma vermehrt enthalten sind, regen die Fibroblasten an zur verstärkten körpereigenen Elastan-, Kollagen- und Hyaluronproduktion. 

Dadurch wird die Regeneration der Zellen stimuliert und zusätzliche Stammzellen können so angelockt werden. Das Gewebe kann mehr Feuchtigkeit in sich binden. Das Gewebe revitalisiert sich und dies führt zu einer optischen Verschönerung des gesamten Hautbildes. Dieses Resultat einer gestrafften und geglätteten Haut ist der Wunsch der Patienten. 

Grundsätzlich wirkt dieses Plasma regenerierend, schmerzstillend, entzündungshemmend und auch abschwellend auf das menschliche Gewebe. Traumata haben unter Plasma Einwirkung eine verkürzte Rekonvaleszenzzeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Qualität des neu gebildeten Gewebes langfristig eine viel bessere Qualität aufweist.

PRP kann je nach Injektionsart und je nachdem, unter welcher Beimischung von Medikamenten und Wirkstoffen es angewendet wird, stimulierende und regenerierende Wirkeigenschaften aufweisen:

1. In der Haut bzw. im Bindegewebe

  • Zellerneuerung, Straffung, Volumenaufbau der Haut
  • gezielte Unterspritzung der Falten im Gesicht, am Hals, am Dekolleté, am Hand- und Fußrücken, am Ohrläppchen und bei kleinen Mimikfältchen
  • Linderung chronischer Hauterkrankungen
  • Verringerung dunkler Augenringe und Verschwinden von Tränensäcken

2. In der Kopfhaut- gezielte Stimulation des Haarwachstums bei Alopezia Androgenetica

  • Unterstützung einer Haartransplantation in Narbengewebe
  • Verbesserung der Durchblutung und Reduzierung von Narbengewebe, bei besonders hässlichen Narben, bei Schwangerschaftsstreifen und bei Akne Poren.

3. In Wunden

  • entzündungshemmende Unterstützung bei der Wundheilung
  • Optimierung von Behandlungsresultaten nach einer Laserbehandlung oder einer Haartransplantation in Bänder-, Sehnen-, Muskel- und Knorpelgewebe
  • schnellere und bessere Heilung von Weichteilgewebe (bei Bänder-, Sehnen- oder Muskelläsionen, bei Knorpeldegeneration, bei Arthrose oder bei Schleimbeutelentzündungen etc
  • entzündungshemmende Unterstützung bei der Wundheilung
  • Optimierung von Behandlungsresultaten nach einer Laserbehandlung oder einer Haartransplantation in Bänder-, Sehnen-, Muskel- und Knorpelgewebe
  • schnellere und bessere Heilung von Weichteilgewebe (bei Bänder-, Sehnen- oder Muskelläsionen, bei Knorpeldegeneration, bei Arthrose oder bei Schleimbeutelentzündungen etc.
Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok