Bild ist nicht verfügbar

©Merz Pharmaceutics

©Merz Pharmaceutics

©Merz Pharmaceutics

Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar

Beratungstermin heute kostenlos vereinbaren

Die Platelet Rich Plasma Therapie (PRP-Therapie)

"PRP" bedeutet: Platelet Rich Plasma (Plättchen-reiches-Plasma). Es wird durch ein sehr aufwändiges Verfahren der Aufbereitung, der sogenannten "Plasmapherese", aus dem Blut des Patienten gewonnen. Beim sogenannten "Vampire-Lifting", das auch "Dracula-Lifting" genannt wird, wird das Blut des zu Behandelnden entnommen, aufbereit und verwendet. Diese Methode wird auch "autologe Bluttherapie" oder "Eigenblut-Therapie" genannt.

Durch die Zentrifugalkraft werden die einzelnen Bestandteile des Blutes voneinander getrennt und aufgeteilt nach roten Blutkörperchen (Erythrozyten), Thrombozyten-armes Plasma/ PRP und Thrmobozyten-reiches Plasma/ PRP (Blut ohne rote Blutkörperchen). Die Zentrifuge übernimmt diese Arbeit.

Das gewonnene Thrombozyten-reiche Plasma (PRP) ist ein konzentriertes Plasma und es enthält neben den Zytokinen auch eine sehr hohe Konzentration an Thrombozyten, sowie zellerneuernden Nährstoffen. 

Die Frage stellt sich, warum diese Thrombozyten und Wachstumsfaktoren so wichtig sind:

Die Thrombozyten enthalten Eiweiße (zellerneuernde Nährstoffe und Wachstumsfaktoren), welche die Zellproliferation und damit auch die Regeneration der Zellen, sowie die Wundheilung positiv beeinflussen und sogar beschleunigen. Ohne Chemie und Synthetik ist es bei dieser PRP Methode möglich, die Selbstheilungskräfte des eigenen Körpers zu stimulieren und somit von der Wirkung zu profitieren.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok