Bild ist nicht verfügbar

©Merz Pharmaceutics

©Merz Pharmaceutics

©Merz Pharmaceutics

Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar

Beratungstermin heute kostenlos vereinbaren

Beantwortung der wichtigsten Fragen rund um die Haartransplantation

1. Wird für eine Haartransplantation ein Mindestalter empfohlen?

Bereits ab dem 18. Lebensjahr kann Haarausfall auftreten. Ein empfohlenes Mindestalter ist nicht festgesetzt. Vor der Behandlung sollte jedoch eine genaue Ursachenforschung bezüglich des Haarausfalls betrieben werden, da somit eine genaue Diagnose für das Krankheitsbild erstellt werden kann.
Bei erblich bedingtem Haarausfall, ist es wichtig, den Verlauf des Haarausfalls durch eine Familienanamnese zu klären. Hierzu sollte der Verlauf des Haarausfalls bei nahestehenden Verwandten betrachtet werden, da sich eine zu frühe Haartransplantation als extrem störend erweisen könnte.

2. Ist die Durchführung einer Haartransplantation auch mit körperfremdem Haar möglich?

Für die Transplantation werden ausschließlich Haarfollikel des Patienten entnommen, da körperfremde Transplantate von den körpereigenen Abwehrkräften des Patienten abgestoßen werden würden.

3. Ist eine Haartransplantation bei jedem Menschen durchführbar? 

Jeder kann bei sich eine Haartransplantation durchführen lassen. Als Grundlage für den Eingriff sollte jedoch eine ausreichende Menge an Haartransplantaten zur Verfügung stehen, damit die kahlen Stellen mit diesen bedeckt werden können. Um die Erfolgschancen realistisch einachätzen zu können, wird in einer ausführlichen Untersuchung die Ursache des Haarausfalls analysiert. 

4. Wirkt das Ergebnis einer Haartransplantation natürlich?

Die Haartransplantationen erzielen durch erfahrene Hände in den meisten Fällen sehr natürlich wirkende Ergebnisse. Bei einem Eingriff sollte darauf geachtet werden, die Transplantate gerade am Stirnansatz nicht in einer geraden Linie einzusetzen, sondern bei der Ausrichtung der Transplantate leichte Unregelmäßigkeiten entstehen zu lassen. Durch diese Unregelmäßigkeiten wirken die Transplantate natürlicher. Ausgewählt werden hierfür extra feine Haare, welche in einer vorderen Linie transplantiert werden. Um eine Bildung von Büscheln zu vermeiden, ist es wichtig, dass die transplantierten Haare in gleichmäßigen Abständen auf der Kopfhaut verteilt werden. 

5. Können bei einer Haartransplantation Schmerzen auftreten?

Da eine Haartransplantation mit einer lokalen Betäubung durchgeführt wird, ist der Eingriff kaum spürbar und somit auch nicht schmerzhaft. Der Arzt befragt den Patienten während des Eingriffs nach seiner Befindlichkeit, um die Dosierung der Betäubung optimal auf das Schmerzempfinden des Patienten abstimmen zu können.

6. Wie lang ist die Eingriffsdauer bei einer Haartransplantation?

Eine Transplantation kann zwischen 3 und 5 Stunden andauern, da die Eingriffsdauer bei der jeweiligen Anzahl der zu verpflanzenden Haare variiert. Während des Eingriffs besteht für den Patienten die Möglichkeit Ruhepausen einzulegen und sich durch eine Mahlzeit zu stärken.

Die Haartransplantation wird oftmals in zwei oder drei Behandlungen vorgenommen. Die Entnahme der Spenderhaare kann 30 Minuten oder 2 Stunden betragen. Die Haare werden unter dem Mikroskop nach der Anzahl der Wurzeln vorsichtig sortiert. Die überwiegende Zeit nimmt das strategische Einsetzen der Transplantate in Anspruch.

Selbstverständlich können Sie während des Eingriffs Erholungspausen einlegen, in denen wir Sie mit Erfrischungsgetränken und verschiedenen Köstlichkeiten versorgen.

7. Ist die Entnahme der Transplantate an der Entnahmestelle sichtbar?

Durch die Ausführung gewebeschonender und dezenter Einschnitte, sind die Entnahmestellen der Transplantate später höchstens minimal sichtbar.

8. Können bei einer Haartransplantation Narben zurück bleiben?

Die Entnahmestellen zeigen sich als Mikropunkte, welche sogar durch eine Lupe kaum sichtbar gemacht werden können. Somit entstehen nach der Durchführung der Haartransplantation keine deutlich sichtbaren Narben.

9. Was sollte nach einer Haartransplantation beachten werden?

Die mikrofeinen Areale wachsen nach der punktuellen Entnahme der Spenderhaare von selbst zu. Bereits nach 2 Tagen können die Haare wieder gewaschen werden und nach 7 Tagen ist eine sportliche Betätigung wieder uneingeschränkt möglich.

10. Ist man nach dem Eingriff gleich wieder gesellschafts- und arbeitsfähig?

Die Arbeit kann noch am selben Tag der Transplantation wieder aufgenommen werden. An der Entnahmestelle und auch an dem Transplantationsareal ist der Eingriff nach wenigen Tagen gar nicht mehr sichtbar, sodass der Patient auch schon direkt nach der Behandlung gesellschaftsfähig bleibt.

11. Kommt es vor, dass transplantierte Haare wieder ausfallen?

Die Haarwurzel ist für die Lebensdauer des einzelnen Haares entscheidend. Es werden nur die Haare aus dem Bereich des Kopfes entnommen, welche durch ihre genetische Programmierung resistent gegen den Haarausfall sind. Das transplantierte Haar ist somit durch seine zellbedingte, gesunde Anlage nach dem Eingriff nicht vom Haarausfall betroffen. Nach der Transplantation ist es möglich, dass die Haare kurzfristig ausfallen. Die Haarwurzeln der Haare sind jedoch innerhalb der Kopfhaut eingewachsen und produzieren neues Haar.

12. Wann wird das Endergebnis der durchgeführten Haartransplantation sichtbar?

Ein gesteigerter Wachstumsprozess setzt unmittelbar nach der Haarverpflanzung ein. Die Transplantate scheinen zunächst auszufallen, was jedoch nicht beunruhigend ist, da innerhalb weniger Wochen durch die eingestzten Haarwurzeln neue Haare produziert werden. Zunächst können diese feiner sein als zuvor. Das endgültige Ergebnis wird nach ungefähr 11 Monaten sichtbar, sodass die Struktur des Haares bis zu diesem Zeitpunkt deutlich kräftiger wird.

13. Ist es möglich eine Haartransplantation bei einem Patienten mehrfach durchzuführen?

Da eine Ausdünnung des Spenderareals vermieden werden sollte, ist eine weitere Haartransplantation nur dann möglich, wenn im Spenderareal ausreichend Haare entnommen werden können.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok